Mittlerweile wissen wir zumindest, das wir eines nicht wissen, wie es in der Zukunft weitergehen wird. Zumindest wissen wir, dass uns Corona noch eine Weile begleiten wird und vor allem unsere Brache erschweren wird.

Und, ja, die verunsichernden Fragen sind da: 

Ist es möglich unsere Hochzeit trotz Corona zu feiern? Finden wir noch eine passende Location, die noch nicht pleite gemacht hat? Können wir mit unserer geplanten Gästezahl feiern? Müssen wir Masken bei der Hochzeit tragen? Ist unsere Wunschlocation überhaupt noch frei? Es wurden ja nun viele Hochzeiten schon im zweiten Jahr auf die wenigen freien Samstage verschoben, da wird’s jetzt langsam eng.

Aber Liebe ist ja kreativ und vor solche Situationen macht Liebe nicht halt.

Denn es gibt Möglichkeiten Corona ein Schnippchen zu schlagen und nicht nur trocken aufs Standesamt zu gehen oder die Feier dann nachzufeiern, sondern, ihr könnt auch ohne große Feier eine sehr besondere und schöne Hochzeit zu feiern.

Corona-Hochzeit Alternative 1: Elopement Wedding.

Ähh…Elo-was?Ganz ehrlich, ich musste mich auch erstmal einlesen…hat sich aber gelohnt und ist eine ganz wunderbare Idee, wie ich finde:

Also… Elopement kommt aus dem Englischen und bedeutet Durchbrennen, Entführen, wegrennen. 

Ihr packt einfach eure Sachen und verschwindet an einen wunderschönen Lieblings-Ort auf dieser Welt. 

Elopment Wedding eben.

Na klar, durchbrennen nach Las Vegas…aber es gibt noch sooo viel mehr:

Auf einem Floß in einem traumschönen See, einem portugiesischen Strand, in den Schweizer Bergen auf der Alm, an den irischen Klippen, einem Heissluftballon, in einem Luxus Hotel, auf einem Hausboot, Nachts im australischen Busch, unter dem Sternenhimmel, im Kleingarten, an der Nord -oder Ostseeküste, auf einer griechischen Insel, am Nordpol, auf Mauritius, im Paternoster, in Opa Heinrichs Garten, mit den Delphinen schwimmend auf Hawai, einer Holzhütte im Wald, in Ägypten vor den Pyramiden, auf Island in den heissen Quellen, in einem Baumhaus….ich könnte jetzt noch endlos weiterschreiben…schwelg…hahaha…fragt mich, mir schwirren noch einige Ideen im Kopf.